Projekttag 2020

Bereits zum dritten Mal nahmen am Mittwoch vor dem 3.Faißen nahezu 100 Schülerinnen und Schüler an einem 2018 von der Narro-Altfischerzunft und der Hans-Thoma-Schule ins Leben gerufenen Fasnachtsprojekt teil. In vier Gruppen mit jeweils identischem Programm, nur in anderer Reihenfolge, erfuhren die Teilnehmer/innen alles Wissenswerte zum Thema Fasnacht.
In der Zunftstube der minderen Stadt erklärte ihnen Ehrenzunftbruder Peter die Wurzeln der Fasnacht, ihre vielfältigen Ausprägungen und ihre Bräuche. Von den Zunftbrüdern Stefan und Hubert erfuhren sie danach alles, was es über die örtliche Laufenburger Fasnacht zu wissen gibt.
Nach so viel Theorie hielten Ehrenzunftmeister Charly und Zunftbruder Christof im Goldenen Anker für jedes Kind eine Fasnachtsplakette zum Bemalen bereit und manch eines bewies dabei sein künstlerisches Talent.
In der mehreren Stadt fokusierte sich das Geschehen auf den uralten Brauch der Tschättermusik. Während in der dortigen Zunftstube Ehrenzunftmeister Felix und die Zunftbrüder Hannes und Erich mit den Schülerinnen und Schülern den richtigen Rhythmus für Eisen, Topfdeckel, Pfannen etc. einübten, brachte ihnen Zunftbruder Gregor nebenan die Grundbegriffe des Trommelns bei.
Um den Lernerfolg zu demonstrieren, durfte dann natürlich eine abschließende Tschättermusik durch die Fischergasse nicht fehlen. Danach gab’s dafür keine Noten, sondern eine wohlverdiente Mehlsuppe.
Da der Morgen nicht nur bei den Kindern gut ankam, sondern auch von den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern mit viel Lob bedacht wurde, steht der vierten Ausgabe im kommenden Jahr nichts im Wege.