Zunftratswahlen 2014 Mindere Stadt

Donnerstag, 10. Mai 2014

Turnusgemäße Zunftratswahlen, 3 Ämter mussten neu vergeben werden  .

 

Gut vorbereitet war der Zunftmeister Claus Epting und sein Zunftrat auf die Wahlen beim gestrigen Bott, denn es galt 3 Posten neu zu besetzen.

Vorab muss man dem alten Zunftrat für das, was sie in den letzten 3 Jahren ihrer Amtszeit geleistet haben, danken und ein großes Lob aussprechen. Es war keine leichte Aufgabe als sich Claus vor 3 Jahren zur Wahl stellte, immerhin war in der ersten Amtszeit ein Narrentreffen zu organisieren. Doch der Zunftmeister und sein Team wuchsen mit den Aufgaben, und wir alle können zurecht stolz sein, allen Narren und Gästen ein tolles Narrentreffen geboten zu haben. Wichtiger jedoch ist die Laufenburger Fasnacht, auch hier wurde tolle Arbeit geleistet.

Damit dies auch weiterhin gelingt, machte sich der Zunftrat im Vorfeld schon Gedanken und suchte nach möglichen Kandidaten, denn immerhin kandidierten langjährige Zunftratsmitglieder nicht mehr für ihre Ämter. Denn Ehrensäckelmeister Klaus Rothmund wollte nach  30 Jahren dieses Amt in jüngere Hände abgeben, ebenso auch Zunftschrieber Patrick Lüthy, der symbolisch nicht seinen Löffel sondern den  Stift nach 15 Jahren an einen Nachfolger weitergab. Auch kandidierte Zunftbeirat Christof Berger bei den Wahlen nicht mehr.

Unter der Leitung von Ehrenzunftmeister Werner Lehmann fanden die Wahlen problemlos statt.

Als Zunftbeirat wurde Dietmar Höfler, unser Zunftwirt, gewählt und neuer Schrieber ist Thorsten Mutter. Michael Epting, der schon ein Praktikumsjahr beim  Ehrensäckel absolvierte, wurde zum neuen Säckelmeister gewählt. Da Michael Wasmer wieder als Vize kandidierte, wurde er ebenso wie der Zunftmeister Claus Epting im Amt bestätigt.

Wir gratulieren dem Zunftmeister und Vize zur Wiederwahl und wünschen den Neuen in ihren Ämtern eine guten Start.

 

Ehrensäckelmeister Klaus rüstete direkt nach der Wahl seinen Nachfolger noch mit den wichtigsten Utensilien eines Säckelmeisters aus:.Ellbogenschoner, um sich gegenüber anderen durchzusetzen, Knieschoner, um die Tritte ans Bein besser auszuhalten. Passend dazu gab es noch Handgelenkschoner, die brauchte aber unser Ehrensäckel nicht für sein Amt, sondern gelegentlich für einen guten Heimweg nach feuchteren Anlässen.

2 Saeckel Auf dem Bild sieht man 2 Säckel bei der Übergabe der Amtsutensilien

Schreibe einen Kommentar