Volkkönigsschießen 2019

Grenzüberschreitender Doppelerfolg!!

Nachdem die Zunftwiebli in den vergangenen Jahren mehrmals erfolgreich waren und den Siegerpokal auch in diesem Jahr wieder in Empfang nehmen durften, haben es nun endlich die Herren auch geschafft den 1. Platz zu erreichen! Die Zunft freut sich grenzüberschreitend für diesen historischen Doppelerfolg! Zum ersten Mal überhaupt seit Bestehen des Volkskönigsschießens gelang damit den Narronen der erste Sieg in der Herren-Mannschaftswertung. Ein lang ersehnter Wunsch von Zunftbruder Patrick Lüthy ist damit in Erfüllung gegangen, der die Damen- und Herrenmannschaften der Zunft zusammen stellt.

Die erfolgreiche Zunft-Mannschaft „Narronen I“ mit insgesamt 373 Ringen im Detail:
Unser Zunftbruder und Zunftwirt Christof Berger hatte mit 95 Ringen einen sehr guten Tag. In der Einzelwertung bedeutete dies für ihn zudem den 2. Platz in der Schützenklasse.
Der amtierende Vizezunftmeister der mehreren Stadt David Giess trug mit 92 Ringen zum grenzüberschreitenden Erfolg bei. Wir können nicht nur gemeinsam Brauchtum. Wir können auch gemeinsam siegen.
Meik Lüthy schoß 94 Ringe. Die Aufstellung des leiblichen Bruders Meik Lüthy durch „Teamchef“ Patrick Lüthy ist sicherlich mit dem Wunsch verbunden, ihn zusätzlich gerne auch Zunftbruder nennen zu dürfen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Zunftbruder Thomas „Thommy“ Mutter komplettierte das sehr gute Mannschaftsergebnis mit seinen 92 Ringen. Sein Vater – Schützenurgestein Jürgen Mutter – war zwar im Schützenverein Laufenburg fast fünf Jahrzehnte zweiter Vorstand, doch Thommy selbst – wie auch alle anderen Teilnehmer der Zunft – sind keine aktiven Sportschützen.

Das Erfolgstrio Martina Brutsche, Swetlana Lüthy und Simone Hoefler gewannen abermals den Pokal der besten Damenmannschaft. Eingraviert auf dem Schild am Fuße des Pokales ist nun zu lesen:

2017 Zunftwiebli II
2018 Zunftwiebli II
2019 Zunftwiebli II

Glückwunsch und Respekt für solche Kontinuität. Das ist einmalig!

Martina Brutsche wurde mit 92 Ringen zudem in ihrer Altersklasse Erste.
René Leuenberger jun. erzielte sehr gute 96 Ringen und wurde damit in der Herren-Altersklasse Erster.
Peter Strittmatter gewann in der Herren-Seniorenklasse mit hervorragenden 97 Ringen.

Alle Ergebnisse sind auf der Homepage des Schützenverein Laufenburg veröffentlicht.

Gemeinsam wurden die Pokale nach der Siegerehrung mit Sekt gefüllt und auf den historischen Sieg angestoßen. Obwohl allesamt Nichtraucher sind, zündeten die Sieger sich jeweils eine Zigarre an und genossen den lang ersehnten Sieg in vollen Zügen….

Unsere siegreichen Zunftwiebli holten den Pokal bei den Damen bereits zum dritten Mal in Folge. (es fehlt Simone Höfler)
hier zusammen mit der Siegreichen Herrenmannschaft und dem 1. Ritter
Die Sieger mit der verdienten Zigarre
auch die Zunftwiebli pafften mit