Schlachtplattenbuffet 2013 im Rebebengel

für Auswärtige „Rebenbengel“ =  Hotel Rebstock

22. November 2013 – Bereits zum 5ten mal jährte sich die Schlacht am Buffet bei unserem Rebebengelwirt Hermann und seiner Martina. Ein Ereignis, bei dem noch keiner hungrig nach Hause gehen musste.  Extra für dieses kulinarische Ereignis öffnete Hermann für die geschlossene Gesellschaft die Küchentüren, damit die Hungrigen direkt aus den vollen Töpfen schöpfen konnten.

Zunftmeister Claus Epting bedankte sich bei seiner Begrüßung speziell beim Wirtepaar Martina und Hermann Brutsche und gemeinsam wurde gleich der Termin für die 6. Auflage ins Auge gefasst, voraussichtlich am 21.11.14.

k-20131122_192757 Das Super Küchenteam von links:Uwe , Zunftwirt Hermann , Kim und Sascha

Neben dem guten und reichhaltigen Essen kam aber an diesem Abend die Geselligkeit nicht zu kurz. Ein Abend der Begegnung unter Zunftwiebli, Zunftbrüdern, Zunftfreunden und Zunftwitwen der Mehreren und Minderen Stadt.

Wie es sich gehört, eröffnete kein geringerer als Ehrenzunftmeister Werner Lehmann mit Familie die Schlacht am schweinischen Buffet.Über viele Jahre führte er die Zunft und jetzt zeigte er an den Töpfen, dass er ein würdiger Vertreter der Fischerzunft ist. Hier präsentiert Werner zusammen mit seiner Frau Christa stolz seinen frischen Fang aus den Küchentöpfen.

 

k-20131122_192559

Wie sonst auch bei närrischen Anlässen, gab es sicher auch bei diesem Treffen bei dem ein oder anderen am nächsten Tag mit Sicherheit Nachwirkungen. Das lag aber nicht an der flüssigen Nahrung, sondern daran, dass sich jeder solange bedienen konnte bis er satt war. Ähnlich wie beim Alkohol liegt hier die Grenze bei den Menschen verschieden, so dass schon mal über den Hunger gegessen wurde.
Aber auch an die Nicht-Fans dieser Schweinerei wurde gedacht, eine Extra-Speisekarte sorgte dafür, dass jeder seinen Hunger stillen konnte.

Zu späterer Stunde durften wir noch Ehrenzunftmeister Felix Klingele zum Geburtstag das Laufenburger Lied singen,  wofür er sich mit einer Lokalrunde bedankte.

Nochmals herzlichen Dank unserem Zunftwirt Hermann, seiner Familie und seinem Team für diesen wunderschönen Abend.
Versprochen, wir kommen wieder!

k-Sau                 NARRI – NARRO

Hier ein paar Bilder: