Hebelschule zu Besuch 2018

Am Mittwoch den 31.Januar 2018 bekam die Zunft Besuch von 3 dritten Klassen aus der Hebelschule aus Rhina und Luttingen.
Jeweils 1 Stunde wurde hier ein wenig Geschichte und das Brauchtum vermittelt. Zunftbruder Markus Rebholz hat sehr gekonnt die Kinder in die Ausführungen mit eingebunden und testet immer mit Fragen die Kinder.
Er erzählte über die Geschichte der Stadt Laufenburg, die Zunft und denBräuchen und stelle immer wieder interessante Zwischenfragen bei denen die Kinder gut mitmachten.
Zum Beispiel woher kommt der Name Laufenburg – was hatte es mit dem Fischfang auf sich – was ist ein Salm –wer war Grafen Hans – woher kommt das Gwändle der Zunft und welche Bräuche gibt es in Laufenburg
Die Kinder lauschten aufmerksam und gespannt den Erzählungen. Natürlich würde auch der ‚Rhythmus‚ der Laufenburger Tschättermusik und das Aufsagen der Laufenburger Narrensprüchle geübt.
Als Belohnung bekam jedes Kind dann etwas Süßes und wurde zu Tschättermusik und Narrolaufen eingeladen..
Ich durfte in diesem Jahr mithelfen und war begeistert von dem sehr schönen Morgen in der Zunftstube. Echt toll gemacht Markus
Im Anhang ein paar Imressionen
Narro-Altfischerzunft 1386 Laufenburg von Ehrenzunftmeister Charly Oberle