Ehrenzunftmeister Georg „Schorsch“ Gerteis im Alter von 87 Jahren verstorben

Laufenburg den 16.08.2015

Die Narro-Altfischerzunft 1386 Laufenburg trauert um ihren lieben Ehrenzunftmeister Georg „Schorsch“ Gerteis, der im Alter von 87 Jahren von uns gegangen ist.

Georg wurde 1954 mit dem feierlichen Eid „bis an mein selig Ende“  in die Reihen der Zunftbrüder aufgenommen. Er war mit voller Überzeugung Zunftbruder, diese Überzeugung hielt bis zu seinem letzten Tag an. Es war ihm gesundheitlich verwehrt, die letzten Jahre am aktiven Zunftleben teilzunehmen. Bei jedem Zunftanlass, bei jedem Bott und vor allem bei jeder Tschättermusik tat es ihm in der Seele weh, nur in Gedanken dabei zu sein.

Für besondere Verdienste wurde Schorsch 1964 mit dem Bronzenen, 1967 mit dem  Silbernen und 1976 mit dem Goldenen Abzeichen VSAN ausgezeichnet.

Er war von 1977 bis 1981 Landschaftsvertreter vom Hochrhein bei der Vereinigung schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Von 1981 bis 1989 besetzte er das Amt des Stellvertreters und 1986 wurde ihm der Hochrheinverdienstorden verliehen.

Schorsch hielt von 1959 bis 1975 als Zunftmeister die Zügel der Zunft fest in der Hand und wurde dann auch 1975 zum Ehrenzunftmeister ernannt.

Zahlen vergisst man, was bleibt ist die Erinnerung an einen liebevollen Menschen, der die Zunft lebte und auch geschickt führte. Seine Diplomatie und auch seine menschliche Art waren es, die ihm alle Türen öffneten und wenn es sein musste auch seine Position als Ratsschreiber, heute Hauptamtsleiter, da seine Vorgesetzten seine Fähigkeiten auch schätzten.  Was Schorsch alles für die Zunft in dieser Zeit leistete, kann man  nicht hoch genug anrechnen.

Als Schorsch den Zunftmeister übergab, hieß es für ihn aber nicht ausruhen, er stand seinen Nachfolgern, er durfte immerhin 4 erleben, immer zur Seite, unterstützte wo Rat gebraucht wurde. Was seine Nachfolger besonders an ihm schätzten war, dass er total überzeugt von ihnen war. Oft sagte er „Du machsch da guet“.

Als Mensch werden wir unseren Ehrenzunftmeister Schorsch vermissen. Saß man mit ihm am Tisch oder durfte Gast in seinem Hause sein erfuhr man immer wieder viele kleine herrliche Zunft-Anekdoten denn diese Jahrgänge waren auch keine Heiligen und zu später Stunde wollte er und Klaus Heim immer mit dem Floß heim.

 

Wir von der Narro-Altfischerzunft werden unseren Ehrenzunftmeister Schorsch ganz sicher  immer in guter Erinnerung behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Helga und der Familie die ihm immer sehr zur Seite standen.

 

Einen letzten Gruß  und ein letztes leises Narri Narro deiner Zunftbrüder

Lieber Schorsch ruhe in Frieden

Laufenburg trauert um Georg Gerteis                                                        Südkurier  
Laufenburger Altratsschreiber Georg Gerteis ist 87-jährig gestorben      Badische Zeitung