Besuch im ASB Seniorenzentrum Haus Rheinblick

Eine schöne Tradition seit nunmehr 10 Jahren  ist der Besuch einiger Zunftbrüder am Fasnachtsdienstag im ASB Seniorenzentrum Haus Rheinblick.

Hier wohnen Bürger, die sich freuen, wenn sie nicht vergessen werden. Ganz besonders erfreut es alte Laufenburger, erinnert sie der Besuch an vergangene Tage, wo sie selber mit den Kindern oder den Enkeln noch am Narrolaufen waren.

Schön war besonders in diesem Jahr, wartete doch unser Zunftbruder Helmut Weber, natürlich mit Käpple und seinem Zunftwieble Elfriede auf die Narronen. Er selber hat über viele Jahre, immerhin ist er seit 1965 Zunftbruder, aktiv an der Fasnacht teilgenommen und viele leuchtende Kinderaugen gesehen, die beim Narrolaufen etwas ergattert haben.

Selbstverständlich gab es für die Senioren auch Weckle und Würschtle, aber natürlich erst nachdem zusammen einige Narrensprüchle aufgesagt wurden.

Gerade die Laufenburger kennen die Sprüche seit der Kindheit, daher ist es ein Leichtes, die Senioren hier für eine Zeit wieder an eine lebendige Fasnacht zu erinnern.

Das Bild zeigt Zunftbruder Helmut Weber, Zunftwiebli Elfriede zusammen mit (von links)

Tambour Leon Grass, Zunftbruder Erich Lauber, Ehrenzunftbruder Peter Strittmatter, Zunftbruder Mario Bagarella, Ehrenzunftbruder Klaus Rudigier und Zunftbruder Matthias Rudigier (Fotograf). 

k-2014-03-04 15.47.5-Besuch ASB

 

 

Schreibe einen Kommentar